Fortbildungen für Medizinische Fachangestellte

Sprungmarken

 

Welche Fortbildung passt zu mir?

Wer sich für eine Fortbildung entschließt, investiert Zeit, Energie und auch Geld, falls der Arbeitgeber die Kosten nicht oder nur teilweise übernimmt. Deshalb lohnt es sich, vor der Entscheidung genau zu überlegen, welches Angebot zu den eigenen Zielen passt – und diese kristallisieren sich heraus, wenn man sich einige Schlüsselfragen beantwortet.

  • Wie sehe ich meine berufliche Zukunft? Habe ich Visionen oder Träume?
  • Was möchte ich mit der Fortbildung erreichen? Soll sie ein Sprungbrett für die Karriere sein, möchte ich mich für mein jetziges Arbeitsfeld weiterqualifizieren – oder soll sie eine Neuorientierung einleiten?
  • Wo liegen meine Stärken, wo meine Schwächen? In welchen Situationen stoße ich beruflich an meine Grenzen?

Ist die Entscheidung für eine Fortbildung gefallen, beginnt die Suche nach einem Anbieter. Welche Aspekte man bei der Auswahl beachten sollte, zeigt diese Checkliste:

  • Bietet meine zuständige Ärztekammer die anvisierte Fortbildung an? Falls es sich um einen anderen Anbieter handelt, sollte man bei der Ärztekammer nachfragen, ob sie die Fortbildung anerkennt.
  • Ist der Anbieter als geförderter Bildungsträger anerkannt?
  • Kann er Bildungsgutscheine annehmen?
  • Stimmen die Inhalte der Fortbildung mit dem Curriculum der Bundesärztekammer überein?
  • Findet die Fortbildung am Wochenende oder en bloc statt? Welche Form passt besser zu meiner Lebenssituation?
  • Wie flexibel ist das Angebot? Ist Blended Learning vorgesehen, das neben Präsenzphasen auch E-Learning zulässt?
  • Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

zum Anfang der Seite

Globalnavigation


Kontext-Informationen der Seite


Wiederholung der Hauptnavigation

Das Modulkonzept

Fortbildungscurricula im Portrait

Service